Memory Westquai Peninsula & Warten 31. Mai

Eine Ausstellung mit Meret Pardey und Damaris Thalmann.

 

Ausstellung

Vernissage, Donnerstag 31.Mai 19-21 Uhr.

After Work Apéro, Montag 4. Juni 18:00 – 21:00 Uhr

After Work Apéro, Donnerstag 7. Juni 18:00 – 21:00 Uhr

 

Workshops

Identity | Samstag, 2. Juni 14:00 – 18:00 Uhr

Society | Sonntag, 10. Juni 14:00 – 18:00 Uhr

Für die Anmeldung siehe Facebook-Events.

 

Warten von Damaris Thalmann | 2017

In der Fotoserie „Warten“ werden (Gedanken-) Räume eröffnet. Die Bilder, die an Filmstills erinnern, erzählen die Geschichte vom Dazwischen ­– diesen Momenten, die niemand bewusst wahrzunehmen scheint. Die Fotografien haben inszenierte, wie auch dokumentarische Anteile und laden durch ihre surrealen Komponenten zum Verweilen, Nachdenken und Geschichten-spinnen ein. Damaris Thalmann hat in Kollaboration mit Noemi Siegfried diese Bildserie im Raum Basel realisiert.

Fotografie: Damaris Thalmann

Artistic Direction: Damaris Thalmann & Noemi Siegfried

Styling: Noemi Siegfried

Model: Noemi Siegfried

— 

Memory Westquai Peninsula von Meret Pardey | 2016

Kartenset à 2×50 Karten

Das Projekt verortet sich im Basler Rheinhafen, auf der Westquai-Halbinsel. Meret ist dort viel unterwegs und tigert oder joggt Nachts oder an den Wocheneden oft auf den Rangiergleisen umher. Die Faszination gilt der Ästhetik des industriellen Nichtorts. Mit einer Bewilligung und Schutzkleidung untersucht sie anschliessend über einige Monate diese Landschaft. Mit Gerätschaften zur Ausmessung und Aufzeichnung gelangt sie in einen kartografierenden Prozess und setzt sich dabei mit Themen der städtischen Archäologie auseinander. Die Frage nach dem Umgang mit Funden, der Konservierung und der Definition von Wert, sind dabei zentral. Nach einiger Auseinandersetzung vor Ort, bestimmen Beobachtungen von einzelnen sich verändernden und vor Ort bewegenden Objekte, die Realisierung des Memorys. Durch den Prozess eines tagebuchartigen Mappings, entsteht ein sich ständig repetierender Prozess, der eben dieses Spiel widerspiegelt. Durch Witterung und rangierende Züge, das Fallenlassen von neuen Funden durch den Kranen, bewegt sich alles. Es ist ein Ort der lange nicht mehr zu existieren hat und doch tonnenweise Müll aus dem Land lagert, trennt und in den Nahen Osten verfrachtet. Und doch ist diese Industrielandschaft zu einem ästhetischen Geheimspot geworden, dessen Boden einen Teil unserer Geschichte konserviert. Lass dich von der Ästhetik und den Funden verwirren.

  

Workshops

Identity | Workshop | Samstag, 2. Juni 14:00 – 18:00 Uhr

Der Workshop  dreht sich um dich und mich. Mit verschiedenen Materialien beschäftigen wir uns mit der äusseren Identität, unserem Körper. Im Gespräch legen wir Wahrnehmungen, Verschiebungen und Überschneidungen aus und verorten uns neu. Bring Arbeitskleider mit!

Society | Workshop | Sonntag, 10. Juni 14:00 – 18:00 Uhr

Der Workshop baut auf dem Workshop Identity auf, kann aber auch unabhängig besucht werden. Wir werten die Identity-Daten gemeinsam aus und treten performativ nach draussen. Ein spielerischer Spaziergang durch den städtischen Alltag mit Fragen zu Lebens- und Alltagsabläufen steht im Fokus. Bring Mut mit!

 

Damaris Thalmann

Siehat im letzten Jahr ihre Ausbildung mit einem Master im Studiengang Lehrberufe für Gestaltung und Kunst an der HGK abgeschlossen und arbeitet seit zwei Jahren als Kunstpädagogin in Riehen. Ihre zweite Tätigkeit übt sie als freischaffende Fotografin aus. Damaris Thalmann ist in Basel wohnhaft.

Meret Pardey

Sie ist 1992 in Basel geboren und hat die Stadt wohnhaft nie verlassen. Sie ist als Lehrerin für Bildnerisches Gestalten am Gymnasium Leonhard tätig und arbeitet als Assistentin in der Galerie Marianne Grob. Ihre freie Zeit widmet sie der Ateliergemeinschaft Verein Uferbox+ und Projekten mit Ihrem Kollektiv A P ART. Ihr gestalterischer Umgang bezieht sich oftmals auf die Vermittlung selbst. Die die performativ angelegten Projekte sind auf bestimmte raumzeitliche Gefüge zugeschnitten. Oftmals werden die Betrachtenden durch die eigene Tätigkeit spielerisch Teil der Arbeit.

Back to Top